Intensive Vorbereitung: Team Rosberg stärkt Muskeln

 

Dass Rennfahrer über entsprechende Kraft und Ausdauer verfügen müssen, ist hinlänglich bekannt. Dass aber auch Ingenieure und Mechaniker die nötigen körperlichen Konditionen benötigen, hat sich noch nicht überall herumgesprochen. D&H Motorsport + Events GmbH hat die Mitglieder des Team Rosberg bei einem dreitägigen Trainingscamp intensiv auf die Anforderungen vorbereitet.

Der Rennstall, der in der DTM für Audi die Rennwagen von Ex-Champion René Rast und Jamie Green einsetzt, kam dazu extra von Neustadt an der Weinstraße nach Waiblingen.     
Beinahe kunstvoll sind blaue Matten und neongelbe Hütchen auf dem grünen Kunstrasenfeld des VfL Waiblingen verteilt.
Daneben laufen sich zwölf Männer warm, kreisen mit den Armen, versuchen etwas vom Boden aufzuheben. Alles sieht wie ein normales Fußballtraining aus. Wenn da nicht diese Team Kleidung aus schwarzen Jacken mit dem Schriftzug auf dem Rücken mit Rosberg wären, die die Teilnehmern anhaben.

Dann versammelt sich die Gruppe um einen Mann:
Sven Helferich. Der Physio & Mentalcoach und Fitnesstrainer aus Waiblingen betreut seit fünf Jahren das Team Rosberg.
Die Ingenieure und Mechaniker gehen zwar regelmäßig in ein Fitnessstudio und trainieren nach den Plänen des 47-Jährigen. Nun wollte er vor dem Start in die neue Saison einen besonderen Schwerpunkt setzen. In einem dreitägigen Trainingslager.

Speziell beim Boxenstopp sind die Mechaniker in der DTM besonders gefordert. Wenn die etwa 25 Kilogramm schweren Räder zuerst aus den engen Radkästen gewuchtet, danach so schnell als möglich das neue Rad wieder aufgesteckt werden soll. "Beim Boxenstopp wird zwar kein Rennen gewonnen", hat Ex-DTM-Champion und Rosberg-Pilot René Rast einmal gesagt, "aber sie können an der Box verloren werden." Als weitere Erschwernis muss eine Crew sowohl das Vorder- als auch das Hinterrad wechseln. Das erfordert Beweglichkeit und flinke Beine.

Darauf hat Sven Helferich sein Training abgestimmt. Bei Partnerübungen wurden die Bauch- und Rückenmuskeln gefordert. Dazu durften sie sich auf die blauen Matten legen. Als es zu den Hütchen ging, war's dann aber endgültig vorbei mit gemütlich. Die hatte Helferich in zwei Reihen mit einem Abstand von etwa einem Meter aufgestellt. Die Aufgabe war, mit einem kurzen, schnellen Antritt zum ersten Hütchen, zurück zum Ausgangspunkt, wieder ein kurzer, schneller Antritt zum zweiten Hütchen und so weiter.

"Kleine Schritte", ruft Helferich. Manche Schritte sind zu klein, plötzlich liegt einer der Mechaniker bäuchlings auf dem Rasen. Natürlich sehr zur Freude seiner Kollegen. Doch der Gestrauchelte nimmt's mit Humor. Genauso wie sein Kollege den Muskelkater tapfer erträgt.

 "Meine Beine hängen unten einfach so am Körper dran", sagte der Chefmechaniker des Autos von René Rast.

Das gefällt auch Rosberg-Teamchef Arno Zensen, der wie der Cheftrainer das ganze Treiben aus sicherer Distanz verfolgt und sich bei der einen oder anderen Übung einschaltet und mit machte.

"Neben dem Ziel, etwas für die körperliche Fitness zu tun, ist dieses Trainingscamp auch ideal geeignet, damit wir als Team noch enger zusammenrücken." Schließlich ist es das Ziel der Neustädter Truppe, am Saisonende so weit wie möglich oben zu stehen!

Denn was würde besser zum 25-Jahr-Jubiläum des Teams des ehemaligen Formel-1-Weltmeisters Keke Rosberg passen?

Dafür lohnt es sich ein wenig zu quälen. Und wenn Sven Helferich seinen Teil dazu beitragen kann, dann ist die D&H Motorsport+Events GmbH mit allem dabei.

 

 

Hier geht es zur Bildergalerie...

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

bevorstehende Events

The Big Ossi Party

1/4
Please reload

weitere Events
Please reload

Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic

© 2020 D & H - Motorsport & Events GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Impressum - Datenschutz